Unterleuten – Das zerrissene Dorf

Anfang März zeigt das ZDF die Verfilmung von Juli Zehs Erfolgsroman »Unterleuten«. Der Dreiteiler spielt in der brandenburgischen Provinz und erzählt von Wende-Gewinnern und -Verlierern, Ostalgikern, Kapitalisten, zugereisten Städtern und Alteingesessenen.


Szenenbild - Unterleuten
Jule sammelt Unterschriften gegen den Windpark / © ZDF und Stefan Erhard

Das Dorf Unterleuten in Brandenburg ist ein Mikrokosmos deutsch-deutschen Dorflebens. Umgeben von goldenen Getrei­defeldern und großen Waldflächen leben hier alteingesessene Dorfbewohner neben großstadtmüden Zugezogenen.

Jule steht für die Idee einer Städterin aus der Mittelschicht, die auf dem Land die Idylle sucht, die Ruhe ... Die dann aber feststellen muss, dass das gar nicht so einfach ist, wie sie sich das vorgestellt hat ...
ROSALIE THOMASS (Jule)

Als der Bür­germeister die Bewohner zur Dorfversammlung lädt, ahnen viele noch nicht, das in Unterleuten ein lukrativer Windpark entstehen soll. Während ein Teil der Bewohner den Kampf gegen die Errichtung des Windparks aufnimmt, hoffen Landbesitzer auf eine gewinnbringende Verpachtung.

Szenenbild - Unterleuten
In Unterleuten geht es um sehr viel mehr als Windräder / © ZDF und Stefan Erhard

Der Bürgermeister sieht sein Dorf existenti­ell bedroht, als ein Investor aus Süddeutschland versucht, sich einen Wettbewerbs­vorteil zu verschaffen. Wenn es nach ihm ginge, würde der Zuschlag an den größten kommunalen Arbeitgeber gehen, die ortsansässige »Ökologica«.

Dort verfügt man aber nicht über genügend Land im Eignungsgebiet, weshalb der Geschäftsführer seinen Einfluss in der Dorfgemein­schaft geltend macht. Alte Feindschaften kochen hoch, und die Situation droht zu eskalieren, als ein Kind verschwindet …

Im Grunde könnte 'Unterleuten' an jedem Ort spielen, auch in einer Großstadt. Denn die Geschichte stellt ganz grundsätzliche Fragen darüber, wie wir heute leben. Zählt für uns die Gemein­schaft noch etwas? Oder sind wir alle konkurrierende Einzel­kämpfer in einem großen Gesellschaftsspiel?
JULI ZEH - über ihren Roman

Die Verfilmung der Romanvorlage ist prominent besetzt, u.a. Thomas Thieme als Macher Gombrowski, Rosalie Thomass (Taxi) als Zugezogene Jule Fließ und Charly Hübner als Unruhestifter Schaller.

Der Ort Unterleuten ist fiktiv. Gedreht wurde in mehr als zehn verschiedenen Dörfern in Brandenburg, unter anderem in Bernau, Willmersdorf (Werneuchen), Bredow (Havelland) – sowie in Berlin.


Sendetermine ZDF

Montag, 9. März 2020, 20.15 Uhr
Dienstag, 10. März 2020, 20.15 Uhr
Mittwoch, 11. März 2020, 20.15 Uhr
online ab Montag, 2. März 2020

© ZDF und Stefan Erhard